hochform

Master-Studierende, die als bleibeberechtigte Geflüchtete in Deutschland leben, konnten sich für das Projekt qualifizieren und erhielten ab dem Wintersemester 2018/19 ein Stipendium.

Das Stipendium umfasste vom Beginn bis zum Abschluss des Studiums das 1:1-Mentoring im Studienfach durch eine*einen Hochschulprofessor*in. Darüber hinaus erhielten die Stipendiat*innen Fortbildungen im Bereich der Schlüsselqualifikationen (u. a. Präsentation, Zeit- und Selbstmanagement, Bewerbungstraining). Zudem wurde ein Büchergeld gewährt, mit dem in Absprache mit der*dem Mentor*in Ausgaben für z.B. Literatur, Studienmaterialien, Bildungsreisen oder ähnliches finanziert wurden.

Folgende Voraussetzungen mussten die Bewerberinnen und Bewerber erfüllen:

  • geflüchtet mit gültiger Aufenthaltserlaubnis
  • Erster im Ausland erworbener Hochschulabschluss
  • Deutsche Sprachkenntnisse (C1-Niveau)

Ziel war die Unterstützung beim Erwerb des akademischen Grades zum erfolgreichen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt.

Studienaufnahme war das Sommersemester 2018 in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) an einer Hochschule in Deutschland.
 

Projektpartner

Die Otto Benecke Stiftung e.V. führt das Projekt hochform in Kooperation mit der Deutschen Universitätsstiftung und der Walter Blüchert Stiftung durch. 

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

 

Weitere Informationen

Das Schreiben an OBS-Stipendiaten finden Sie hier.

Die Ausschreibung für das Wintersemester 2018/19 finden Sie hier.

Die Einwilligungserklärung finden Sie hier.

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de