Arbeit mit Gruppen – So klappt’s!

Im OBS-Hochschulprogram erhielten auf einer Fortbildung zum Thema „Gruppen anleiten“ vom 20.-22. Mai 2022 dreizehn Betreuerstudierende (BEST) das notwendige theoretische und praktische Rüstzeug, um an ihren jeweiligen Hochschulstandorten auf unterschiedliche Weise souverän mit Gruppen agieren zu können – ob in selbstangeleiteten Sportgruppen, Lerngruppen oder bei Veranstaltungen zur Studienmotivation.

Insgesamt nahmen 13 BEST an der Fortbildung unter Leitung von Hüseyin Mestan in der Jugendherberge International in Stuttgart teil. Mestan, langjähriger Bildungsreferent und Ausbilder für Jugendgruppenleiter, definierte die Inhalte der Veranstaltung so: „Die einen denken bei ‚Gruppen‘ an Konflikte, die anderen fragen sich: Was muss ich machen, damit die Leute gut drauf sind oder welche Tools muss oder kann ich anwenden?“. Er gestaltete ein vielfältiges Programm, das von Grundsätzen der Gruppenpädagogik über wichtige Basics der Kommunikation bis hin zum Erlernen von Feedbackregeln und Präsentationstechniken viele Aspekte behandelte.
Übergeordnetes Ziel der Fortbildung war es auch, die BEST im Bereich Durchführung von Veranstaltungen oder Freizeitangeboten fit zu machen – zum Beispiel mit Hilfe von Kennenlernmethoden oder Reflexionsübungen zum Verhalten in Konflikten.

Das Fazit von vielen Übungen lautete am Ende, dass man am meisten erreicht, wenn man als Gruppe zusammenarbeitet und frühzeitig kommuniziert; etwas, das vielleicht banal klingt, jedoch immer wieder im Studienalltag in Vergessenheit gerät. Eine Teilnehmerin stellte in diesem Zusammenhang fest, dass sich dieser Ansatz auch auf das Studium übertragen lässt: Auch dort komme man weiter, wenn man im Team zusammenarbeitet und gemeinsame Lernstrategien entwickelt. Diese Erfahrung können die BEST nun an ihre Zielgruppe weitergeben.  

Am Ende bedankten sich die Teilnehmenden mit positivem Feedback: „Jetzt habe ich ein besseres Verständnis von Gruppenarbeit. Es hat wirklich Spaß gemacht! Die Mischung aus fachlichem Input, Gruppenübungen und Spaß war einfach super“.

Haben Sie Interesse an den Angeboten des Hochschulprogramms oder möchten Sie sich als BEST oder Vertrauensdozent/-dozentin an ihrem Hochschulstandort engagieren? Melden Sie sich gerne bei der Projektreferentin Lina.Niebling@obs-ev.de.

Weitere Informationen zum Hochschulprogramm finden Sie hier.

Das OBS-Hochschulprogramm wird finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Contact

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de