Förderprogramm - Garantiefonds

Kurse und Beratung für junge Zuwanderinnen und Zuwanderer

Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule 


Die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule besteht aus ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Otto Benecke Stiftung e.V., die in 2009 an ausgewählte Träger der Jugendmigrationsdienste (JMD) bei den Trägergruppen AWO, BAG EJSA und BAG KJS übergeleitet wurden. 

Die  Otto Benecke Stiftung e.V. arbeitet in enger Abstimmung mit der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten in allen Belangen der schulischen und beruflichen Integration und unterstützen junge Zuwanderinnen und Zuwanderer bei der Aufnahme oder Fortsetzung eines Hochschulstudiums bzw. beim Einstieg in eine akademische Erwerbstätigkeit. Die Bildungsberaterinnen und Bildungsberater verfügen bundesweit über 20 dauerhafte Beratungsstellen. An weiteren 60 Orten bieten sie bedarfsorientiert mobile Beratung an.

Die Beratung und Förderung erfolgen auf der Grundlage einer gründlichen Analyse der im Herkunftsland erworbenen Bildungsabschlüsse und der von den Ratsuchenden in Deutschland angestrebten Ausbildungs- bzw. beruflichen Ziele. Darauf aufbauend erarbeiten Beraterinnen und Berater gemeinsam mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten einen individuellen Eingliederungs- und Bildungsplan und legen die einzelnen Ausbildungsschritte fest. Die Berater informieren schon bei der Antragstellung und dann vor, während und nach der Teilnahme an Bildungsmaßnahmen der Otto Benecke Stiftung e.V. Sie geben Informationen über die Möglichkeiten und Wege zum Hochschulstudium bzw. zum Einstieg in den akademischen Beruf in Deutschland. Ergänzend beraten sie über Möglichkeiten der finanziellen Förderung (z.B. Garantiefonds-Hochschulbereich, BAföG, etc.) während der einzelnen Ausbildungsabschnitte. 

Im Rahmen der maßnahmebegleitenden Beratung wird die Umsetzung des Eingliederungsplanes verfolgt und fortgeschrieben. Die individuellen Vorhaben und Ausbildungsschritte werden zusammen mit den jungen Zuwanderinnen und Zuwanderern neuen Entwicklungen und Gegebenheiten angepasst. Ziel der kontinuierlichen Beratung ist die Befähigung der jungen Menschen, die alsbaldige gesellschaftliche Eingliederung weitgehend selbständig und eigenverantwortlich gestalten zu können.

Die Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller erfolgt durch die Bildungsberatungsstellen Garantiefonds Hochschule (GF-H) bei den Jugendmigrationsdiensten.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

Heinz Harpers
Tel: 0228-8163-129
Fax: 0228-8163-100
>>Garantiefonds@obs-ev.de

 
Beratungsstellen
>>Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule