Akademikerprogramm

Akademikerprogramm


Das Akademikerprogramm (AKP) der Otto Benecke Stiftung e.V., gegründet 1985, stellte über 20 Jahre Beratung und Anpassungsqualifizierungen sicher, die sich auf die Zielgruppe der Migrantinnen und Migranten (Spätaussiedler/-innen, Kontingentflüchtlinge und Asylbewerber/-innen) mit akademischem Abschluss konzentrierten. Die in 2009 erfolgte Einbindung in das Programm AQUA ermöglichte eine Erweiterung der Zielgruppe dahin gehend, dass seitdem alle Migrantinnen und Migranten, die einen Hochschulabschluss in ihrem Herkunftsland erworben hatten, das Angebot nutzen konnten. Die Teilnahme war unabhängig von Status, Alter und Studienabschluss (Fachhochschule, Universität), von der Nationalität und Dauer der Erwerbslosigkeit möglich. Vorausgesetzt wurde der Bezug von Arbeitslosengeld (ALG I) oder ALG II, der über die Dauer der Maßnahme bestehen blieb. In einzelnen Ausnahmefällen war eine Teilnahme auch ohne ALG-Bezug möglich. 

Die Kursangebote des AKP, dem langjährigen Programm der Otto Benecke Stiftung e.V. für akademische Zuwanderinnen und Zuwanderer, die in Deutschland spezielle Eingliederungshilfe benötigten, wurden Anfang 2009 in das Projekt AQUA („Akademiker/-innen qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt“) überführt. AQUA war das offizielle Nachfolgeprogramm des AKP.

Kontakt:

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105 - 107
53175 Bonn

 

Tel.: 0228 8163 -0
Fax: 0228 8163 -300 
>>E-Mail: OBS e.V.