AQUA

Das Programm AQUA "Akademikerinnen und Akademiker qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt" stellte ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für zugewanderte und hiesige Akademikerinnen und Akademiker dar. Die sogenannten Studienergänzungen wurden in unterschiedlichen Fachbereichen bundesweit an Hochschulen durchgeführt.

Programmstelle AQUA

 

Das Programm AQUA „Akademikerinnen und Akademiker qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt“ endete zum 30. September 2013. 

AQUA war das offizielle Nachfolgeprogramm des Akademikerprogramms (AKP). Die in 2009 erfolgte Einbindung des AKP in die Programmstelle AQUA brachte eine Erweiterung der Zielgruppen mit sich: Alle Migrantinnen und Migranten, die einen Hochschulabschluss in ihrem Herkunftsland erworben hatten, konnten nun das Angebot nutzen. Die Teilnahme war unabhängig von Status, Alter und Studienabschluss (Fachhochschule, Universität), von der Nationalität und Dauer der Erwerbslosigkeit möglich.


Das AQUA-Programm umfasste mehr als 30 Qualifizierungen, die bundesweit mit Hochschulen und Bildungsträgern durchgeführt wurden. Arbeitslose und arbeitsuchende Akademikerinnen und Akademiker, die ihren Abschluss im In- oder Ausland erwarben, haben an Fachsprachkursen, Orientierungskursen und Studienergänzungen, die sehr praxisorientiert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Berufsgruppe zugeschnitten waren, teilgenommen. Die Dauer der Weiterbildungen variiert von einer (Seminar-)Woche bis hin zu 15-monatigen Studienergänzungen. Neben Präsenzangeboten waren einige Maßnahmen auch als „Blended Learning“ (Fernstudium mit Präsenzphasen) konzipiert.

Diese Links mit weiterführenden Informationen und Angeboten für Ihren Berufseinstieg könnten Sie interessieren:

 

Bildungsserver - Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland
www.bildungsserver.de

 

Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de
darin das KURSNET für die berufliche Aus- und Weiterbildung:
kursnet-finden.arbeitsagentur.de

 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
www.baua.de

 

Bundesärztekammer
www.bundesaerztekammer.de

 

Bundesinstitut für Berufsbildung
www.bibb.de

 

Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte
www.bdvb.de

 

Bundeszahnärztekammer
www.bzaek.de

 

Datenbank über Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse
anabin.kmk.org

 

Deutsche Industrie- und Handelskammer
www.dihk.de

 

Deutscher Ingenieurinnenbund
www.dibev.de

 

Gesamtmetall
www.gesamtmetall.de

 

Gesetzliche Unfallversicherung
www.dguv.de

 

Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz
www.hochschulkompass.de

 

IG Metall
www.igmetall.de

 

Informationsportal zum Anerkennungsgesetz des Bundes
www.anerkennung-in-deutschland.de

 

Ingenieure (vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall)
www.think-ing.de

 

Institut der deutschen Wirtschaft Köln
www.iwkoeln.de

 

IT-Berufe (vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall)
www.it-berufe.de

 

Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit
www.kompetenzz.de

 

Koordinierungsprojekt Integration durch Qualifizierung
www.netzwerk-iq.de

 

Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland
www.goethe.de

 

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
www.stifterverband.info

 

Universität Duisburg-Essen, Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung
www.prosalamander.de

 

Verband der Ärzte Deutschlands
www.hartmannbund.de

 

Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands
www.marburger-bund.de

 

Verband der Elektrotechnik
www.vde.com

 

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau
www.vdma.org

 

ver.di - Projekt Netzwerk Weiterbildung
www.netzwerk-weiterbildung.info

 

Verein Deutscher Ingenieure
www.vdi.de

 

Zentralverband der Ingenieurvereine
www.zbi-berlin.de

Kontakt:

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105 - 107
53175 Bonn

 

Tel.: 0228 8163 -0
Fax: 0228 8163 -300 
>>E-Mail: OBS e.V.