Gemeinsames Modellprojekt von VIRA und OBS

Die Vereinigung zur Integration der russlanddeutschen Aussiedler e.V. (VIRA) und die Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS) führen von August 2018 bis September 2020 das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte „Modellprojekt zur Erprobung von Angeboten inter- und intrakultureller Bildung in nordrhein-westfälischen Organisationen der Deutschen aus Russland“ (IKuDaR) durch.

In diesem Projekt werden neue Bildungsangebote für die Teilnehmer*innen der Veranstaltungen russlanddeutscher Vereine erprobt. Behandelt werden vor allem die Themen Identität, Medien und Partizipation. Diese Themen werden in Form von Modulen in laufende Veranstaltungen wie Gesprächskreise, Freizeiten, Seminare o.ä. integriert, wobei nahezu alle Altersgruppen (ab ca. 12 Jahren) angesprochen werden.

Das neue Bildungsangebot soll möglichst von ehrenamtlichen Gruppenleiter*innen der russlanddeutschen Vereine umgesetzt werden – entweder in den Veranstaltungen, die sie bereits jetzt selbst leiten, oder indem sie als „Gastdozent*in“ in anderen Veranstaltungen tätig werden. Im Rahmen von mehreren Seminaren in zwei Staffeln werden diese ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen zu Multiplikator*innen ausgebildet. Das erste Seminar fand im Oktober 2018 in Haus Villigst, in Schwerte, statt.

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de