JUMPin.NRW 2018 – Nachwuchsehrenamtler im Austausch mit Politikwissenschaftlern und Ehrenamtsprofis

Am 26. Mai fand das ganztägige Seminar „Politische Bildung“ statt. Der erfahrene Politikwissenschaftler und Dozent Andreas Wüste brachte den Teilnehmenden der 7. Staffel des OBS-Programms JUMPin.NRW 2018 den Aufbau des politischen und demokratischen Systems der Bundesrepublik Deutschland näher. In Workshops wurde deren Funktionsweise vermittelt und nachvollziehbar gemacht.

Am 16. Juni 2018 informierte Stephanie Krause, die Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen NRW (lagfa), über die historische Entwicklung des Ehrenamts. Sie präsentierte zahlreiche Fakten, einen Überblick über lokale, regionale und bundesweite Organisationsstrukturen freiwilligen Engagements sowie über rechtliche Hintergründe. Ein weiteres Thema war die Anerkennungskultur.

Nadja Müller de Ossio, Koordinatorin des Mentorenprogramms bei der Flüchtlingshilfe Bonn e.V. im Rahmen der Save me-Kampagne Bonn, stellte ihre Arbeit vor. Save me Bonn engagiert sich für die Aufnahme von Geflüchteten und ihre Integration in die Gesellschaft. Die Teilnehmenden diskutierten im Anschluss engagiert Zielsetzung, Motivation und Grenzen im Ehrenamt.

Die Teilnehmenden zeigten sich sehr angetan von den vermittelten Einblicken. Sie fühlten sich davon in ihrem eigenen Engagement bestärkt.

Die Veranstaltungen dienten auch zur Vorbereitung der traditionellen Berlin-Exkursion des Programms. Hier treffen die Teilnehmenden Anfang Juli 2018 mit der Vertreterin einer lokalen Freiwilligenagentur und mit Vertreterinnen und Vertretern mehrerer auf Flüchtlingshilfe spezialisierten Initiativen zu Austauschen über die ehrenamtliche Arbeit zusammen. Der zweite thematische Teil der Exkursion wird im Rahmen der Programmzielsetzung „politische Bildung“ aus Begegnungen mit Politikern verschiedener Parteien und Institutionenbesuchen wie z.B. dem Bundestag und Bundesrat bestehen.

 

Das Projekt JUMPin.NRW wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de