Erste Qualifizierung „Seiteneinstieg als Lehrkraft (MINT-ING) am Berufskolleg“ erfolgreich beendet!

Das Empowerment im ersten berufsbezogenen Seiteneinstieg für Lehrkräfte mit Unterrichtserfahrung ist geglückt. „Durch das Training habe ich viele Eindrücke über die Tätigkeiten einer Lehrkraft an einer Berufsschule erhalten“, „Ich habe wertvolle Erkenntnisse für meine künftige Arbeit gewonnen“, „Ich habe gelernt, wie vielfältig das deutsche Bildungssystem ist“ waren Aussagen der Teilnehmenden am Ende des Trainings.

Das Qualifizierungsprogramm „OnTOP/OBS“ wendet sich an Personen, deren im Ausland erworbener Hochschulabschluss in einem nicht-reglementierten Beruf auf dem Arbeitsmarkt bedingt konkurrenzfähig ist. Im Anschluss an den ersten Baustein im „Qualifizierungs- und Mentoringprogramm/Bildungswesen“ haben 10 Teilnehmende, im Alter von 37 bis 52 Jahren, vom 02. November 2021 bis 28. Februar 2022 an der fachlichen Vertiefung der didaktischen und methodischen Unterrichtsvorbereitung im „Seiteneinstieg für Lehrkräfte (MINT-ING) am Berufskolleg“ teilgenommen. Neun Hochschuldozierende aus der Lehrkräfteausbildung für Berufskollegs in NRW unterrichteten gemeinsam mit Frau Bradarić, Frau Beiza und Frau Zuleger die Seminarteilnehmenden in digitalen Unterrichtseinheiten.

In insgesamt 180 Lehreinheiten erwarben die Teilnehmenden Kenntnisse aus den Grundlagen der Didaktik und Leistungsmessung, dem Methodenseminar, Multimedia in der Beruflichen Bildung, Erarbeitung binnendifferenzierender Lernsituationen, Technisch Denken lernen sowie Lehrerpersönlichkeit und Coaching für Assessment-Center. In Selbstlernphasen vertieften sie das Lernwissen und erstellten eigenständig individuelle Arbeitsergebnisse und Präsentationen. In Rollenspielen reflektierten die Teilnehmenden Erwartungshaltungen und Verhaltensweisen am Arbeitsplatz einer Lehrkraft. Dabei erweiterten die Teilnehmenden aus Argentinien, dem Iran, Libyen, Polen, der Türkei, Russland und Syrien ihre vielfältige interkulturelle Handlungskompetenz für den Schulalltag. Sie professionalisierten ihre gezielte Unterrichtsvorbereitung und wurden für den Umgang mit Konflikten im Berufsalltag gestärkt.

Die Teilnehmenden lobten die vielfältige Wissensvermittlung zur Förderung von Lernprozessen in Berufsschulen und den direkten Zugang zu einem beruflichen und fachspezifischen Netzwerk aus Professorinnen und Professoren sowie Verantwortlichen der Erwachsenenbildung. Sie haben erkannt, wie man auf unterschiedliche Weise einen beruflichen Einstieg an einer berufsbildenden Schule oder Bildungseinrichtung planen kann. Am 28. Februar 2022 verabschiedeten sich die Teilnehmenden in einer letzten digitalen Sitzung von den Lehrkräften der FinAF UG (Forschungsinstitut für die nachhaltige Ausbildung von Führungskräften) und der OBS – und bedankten sich stellvertretend für alle Dozierenden bei Herrn Heinz Leymann und Herrn Andreas Hofert mit einem Lächeln. 


Weitere Infos zum IQ Netzwerk NRW finden Sie hier.

Das Förderprogramm IQ (Integration durch Qualifizierung) zur beruflichen Integration von zugewanderten Akademikerinnen und Akademikern wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de