„Gemeinsam in die Ausbildung“

Erfolgreich angelaufen ist jetzt das jüngste Projekt der OBS mit dem Titel „Gemeinsam in die Ausbildung“. Der Aufbau ist innovativ und sucht seinesgleichen. Denn hier werden junge Geflüchtete und benachteiligte deutsche Jugendliche gemeinsam auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet und ab Herbst 2017 in Ausbildungsberufe begleitet. Diese Bausteine gehören zusammen, werden unter dem Dach der beteiligten Handwerkszentren in Duisburg, Recklinghausen und Gera durchgeführt und kommen somit aus einer Hand!

Die jungen Leute – Männer und Frauen – erhalten zunächst berufsvorbereitenden Unterricht und einen Einstieg in die praktische Handwerksarbeit. Geflüchtete lernen je nach Bedarf im Integrationskurs Deutsch. Während des gesamten Projekts erfolgt eine individuelle Betreuung durch einen festen Ansprechpartner. Ab dem Ausbildungsbeginn am 1.9.2017, sei es als Maurer-, Trockenbaumonteur- oder Kfz-Mechatroniker-Lehrling und vieles mehr, unterstützt die OBS die Handwerksbetriebe bei der Eingliederung der neuen Azubis. Der zweite Effekt: Die Nachwuchssorgen des Handwerks werden gelindert. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

>>Infoblatt

>>Flyer

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de