Bonner Bundestagskandidaten besuchen Projekt der OBS

Am 12. September 2017 stellten sich die Bonner Bundestagskandidaten Claudia Lücking-Michel (CDU) und Ulrich Kelber (SPD) im Rahmen der Veranstaltung „Chancen junger Muslime“ den Fragen der Teilnehmer/innen des Projekts „Ma’an – Miteinander“.

Mehr als 50 Besucher/innen diskutierten mit den beiden Kandidaten darüber, wie die Probleme der jungen Generation in Zukunft gelöst werden können. Das interessierte Publikum stellte viele Fragen und erhielt durch die jeweiligen Stellungnahmen einen guten Eindruck von den Standpunkten der beiden Bonner Abgeordneten, die erneut für den Bundestag kandidieren.

Ein Thema war die anonyme Bewerbung. Während MdB Ulrich Kelber diese als wichtiges Element zur diskriminierungsfreien Berufswelt befürwortete, stellte MdB Claudia Lücking-Michel die Frage, ob es sich bei der anonymisierten Bewerbung nicht nur um eine „Krücke“ handelt, die das Problem der Diskriminierung ein Glied weiter in der Kette schieben würde. Regeln würden nur greifen, wenn die Ursachen der Benachteiligung bekämpft wären. Weitere Themen waren die Vereinbarkeit von Religion und Beruf, die sich oft für praktizierende Muslime schwierig gestaltet. Den Jugendlichen war es wichtig darzustellen, dass sie sehr wohl ein Interesse an Staat und Gesellschaft haben und sich dort auch einbringen. Das Engagement wurde von den Kandidaten begrüßt. Auf beiden Seiten wurde der Wunsch geäußert, auch nach der Bundestagswahl weiter in Kontakt zu bleiben.

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105 - 107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de