OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Wie ein Navigationssystem"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Hier sind meine Ideen gefragt"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Die Türen zur Welt geöffnet"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Ich fühle mich wie im Sternenhimmel"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Vielen, vielen Dank"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Es war sehr, sehr gefährlich"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Ab dem Punkt ging es aufwärts!"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Ohne OBS wäre ich wie ein Blinder in diesem Land"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Ich habe gelernt, keine Angst mehr zu haben"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Die Hilfe war für mich perfekt"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

 

OBS - 50 Jahre Willkommenskultur -
500.000 Erfolgsgeschichten

 

"Sie hatten immer Zeit für mich"

 

>>Bitte lesen Sie hier weiter ...

16.02.2017

Projekt Junge Roma aktiv – JUROMA – erfolgreich beendet!

Foto: Rupert Warren

Die Integration zugewanderter junger Romnija und Roma verbessern und den Zugang zu Bildung und Ausbildung erleichtern – das waren die zentralen Ziele des im Dezember 2016 abgeschlossenen Projektes Junge Roma aktiv JUROMA. Das Projekt wurde von der OBS und dem Bundesverband von Organisationen der Roma, Amaro Drom e.V., Berlin, gemeinsam konzipiert und durchgeführt.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung förderten das Projekt zwei Jahre. An den vier Projektstandorten Berlin, Köln, Düsseldorf und Greven/Münster wurden modellhafte Aktivitäten und Maßnahmen entwickelt, um zugewanderte Romnija und Roma beim Übergang von der Schule in den Beruf zu unterstützen. Die Migrantenselbstorganisationen wurden gestärkt, mit den lokalen Regeleinrichtungen vernetzt und so in die Lage versetzt, nach Projektende in eigener Regie weiterzumachen. Es entstanden auch neue Initiativen von Frauen und Eltern, sich weiter für eine Verbesserung der Chancen ihrer Jugendlichen einsetzen möchten.

Wesentlichen Anteil am Erfolg des Projekts haben die sieben Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Reihen der Roma-Communities sowie die 35 ehrenamtlich tätigen jungen Mentorinnen und Mentoren. Selbst schulisch und beruflich erfolgreich, waren sie mit ihrem unermüdlichen Engagement Brücke zu den gleichaltrigen Romnija und Roma. In zahlreichen Veranstaltungen informierten sie über vorhandene Beratungsangebote, insbesondere der Jugendmigrationsdienste, und gaben Einblicke in die Vielfalt der Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten. So eröffneten sie vielen zugewanderten Jugendlichen neue Sichtweisen auf Schule und Berufsbildung und die damit verbundenen Chancen. Gemeinsam mit den Jugendlichen entwarfen sie tragfähige berufliche Perspektiven und eröffneten ihnen so Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe.

Der Verein fördert im In- und Ausland insbesondere Maß­nahmen der politischen und interkulturellen Bildung, der Jugend- und Sozialarbeit, der Erwachsenenbildung sowie der schulischen, außer­schulischen und beruflichen Qualifizierung.

(aus der Satzung der OBS e.V.)

Zertifiziert nach AZAV


Zulassungsnummer:
376950 AZAV

Start des Modellprojektes „Gemeinsam in die Ausbildung" (GIDA)

Video, veröffentlicht am 30.1.2017

BERATUNG KOMPAKT

Foto: privat

Irma Leinauer (Foto oben), Fachberaterin in der Zentralen Erstanlaufstelle Anerkennung der Otto Benecke Stiftung e.V. im IQ-Landesnetzwerk Berlin, berichtet über die Arbeit der Einrichtung in folgendem IHK FOSA Newsletter Beitrag.
(eingestellt am 20.09.2016)

 

 


Am 28.08.2015 erschien im Bonner General-Anzeiger ein Interview mit dem OBS-Geschäftsführer Jochen Welt zum Thema Integration von Flüchtlingen: "Keine Integration zum Null-Tarif"

Berufswahl mit System


Was interessiert mich? Was kann ich? Welche Berufe passen zu mir? Mit dem von der OBS entwickelten Programm >>Berufswahl mit System kann man das leicht herausfinden.
Das Programm steht Ihnen auch als >>App zur Verfügung.