Qualifizierungsprogramm JUMPin.NRW 2017 gestartet!

Ehrenamtliches Engagement und der Wunsch nach Qualifizierung speziell im Bereich politische Bildung hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Staffel des Programms JUMPin.NRW zusammengeführt:

30 junge Erwachsene mit Migrationsgeschichte aus ganz Nordrhein-Westfalen hatten sich für die Aufnahme in die 6. Staffel des Projekts JUMPin.NRW 2017 beworben. Sie hatten eine schriftliche Interessensbekundung mit ausführlicher Bewerbung für die Projektteilnahme eingereicht und in einem Telefoninterview ihre Motive und Erwartungen an JUMPin dargelegt.

Erstmals fand in diesem Jahr eine zweite Runde des Bewerbungsverfahrens statt: In Gruppen von vier bis fünf Personen waren die Bewerberinnen und Bewerber aufgefordert, insbesondere ihr ehrenamtliches Engagement zu präsentieren. Die Geschäftsführerin des Landesbeirates für Vertriebenen-, Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen beim Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales, Valeria Diewald, und die Programmleiterin JUMPin.NRW, Dorothee Leufgen, Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS), wählten schließlich achtzehn Teilnehmende im Alter zwischen 18 und 28 Jahren aus.

Die Teilnehmenden stammen aus sieben verschiedenen Ländern. Sie möchten ihr derzeitiges Engagement in den Bereichen Politik, Bildung, Kinder-, Flüchtlings- und Obdachlosenhilfe, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Sport ausweiten bzw. sind auf der Suche nach neuen Tätigkeitsfeldern. Neun junge Leute machen derzeit ihren Gymnasial- bzw. Realschulabschluss und beginnen im Herbst 2017 ein Studium oder eine Ausbildung. Sieben Teilnehmende studieren (u.a. Jura, Sozialwissenschaften, Medizin und Business Economics), ein junger Mann macht eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann und eine junge Frau arbeitet als pädagogische Mitarbeiterin.

Am 18. März traf sich die Gruppe in der OBS in Bonn zum Auftaktseminar: Jeder präsentierte zunächst sein jeweiliges ehrenamtliches Engagement und seinen persönlichen Hintergrund. Im Anschluss stellte OBS-Programmleiterin Dorothee Leufgen das Jahresprogramm vor: Es besteht aus einer spannenden Mischung von ein- und mehrtägigen Themenseminaren (politische Bildung, Ehrenamt, Bewerbungstraining), Exkursionen und Institutionenbesuchen (Landtag NRW, Haus der Geschichte Bonn, Vereinte Nationen, ehrenamtliche Initiativen).

Den Teilnehmern gelang es bereits bei diesem ersten Zusammentreffen, einen guten und tragfähigen Kontakt zueinander aufzubauen. Dies ist vielversprechend sowohl für die gemeinsame Arbeit als auch für das Engagement der Einzelnen!

Am 29. März treffen die Teilnehmenden wieder zusammen: Thorsten Klute, Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalens, wird sie begrüßen und offiziell in das Programm aufnehmen.

Contact

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Otto Benecke Stiftung e.V. | Kennedyallee 105-107 | 53175 Bonn | Tel: 02 28 / 81 63-0 | mail: post@obs-ev.de